Aida führt eine Flatrate für soziale Netzwerke ein

Aida führt Social-Media-Flatrate an Bord ein

Als erstes Kreuzfahrt-Unternehmen auf dem deutschen Markt ermöglicht es Aida Cruises Gästen an Bord, zum Festpreis in sozialen Netzwerken zu surfen. Auch neue Internet-Pakete gibt es.

4 Euro pro Tag oder 19 Euro pro Woche: So viel soll eine Internet-Flatrate für Social-Media-Netzwerke kosten, die Aida Cruises jetzt einführt.

Die Rostocker Reederei bietet das als erstes Kreuzfahrt-Unternehmen auf dem deutschen Markt an. Ein ähnliches Angebot hatte vor kurzem die US-Muttergesellschaft Carnival eingeführt.

Auf den Aida-Schiffen können Passagiere an Bord über die beliebtesten sozialen Netzwerke wie Facebook, Twitter, Instagram oder WhatsApp Erlebnisse mit dem Freundeskreis zu teilen.

"Die Nutzung von Mobilgeräten steigt kontinuierlich an. Diesem Trend wollen wir Rechnung tragen und bieten unseren Gästen mit der Flatrate einen zusätzlichen Service", erklärt Thomas Pfitzer, IT-Chef bei Aida Cruises, in einer Mitteilung.

Neben der neuen exklusiven Social-Media-Flatrate baut Aida zudem die Bandbreite und damit die Geschwindigkeit des Internets massiv aus.

In diesem Zuge soll es in den kommenden Wochen auf allen Schiffen der Flotte auch neue Internet-Nutzungspakete geben, die erstmals nicht minutenbasiert sind, sondern zeitunabhängige Datenvolumen für die komplette Reise beinhalten.

Aida-Gäste können künftig zwischen drei Internet-Paketen wählen:
Paket M (250 MB) für 25 Euro
Paket L (500 MB) für 39 Euro
Paket XL (3 GB) für 99 Euro

Bei Bedarf kann das Datenvolumen erweitert werden, wobei lediglich die Preisdifferenz zu dem höheren Tarif fällig wird.

"Mit diesen Angeboten ermöglichen wir es unseren Gästen, die anfallenden Kosten für die satellitengestützten Internetverbindungen auf hoher See preisgünstig und kalkulierbar zu halten", betont Pfitzer. An Bord erfolgt der Internetzugang über das "MyAIDA-Bordportal".


"Aida Mar" in Tunis

Wie das Unternehmen weiter mitteilt, haben die neuen Internet-Angebote auf "Aida Mar" und "Aida Vita" bereits bei den Gästen großen Anklang gefunden.

Bis Juli dieses Jahres sollen weitere vier Schiffe der Flotte auf den verbesserten Kommunikationsservice umgerüstet sein. Bis November soll die Umstellung dann ganz abgeschlossen sein.

Auf allen Schiffen gibt es eine WLAN-Abdeckung in den öffentlichen Bereichen und in den Kabinen. Diese ist geeignet für eigene WLAN-fähige Smartphones, Tablets und Notebooks, unabhängig vom Betriebssystem.

An der Rezeption stehen zudem Internet-Terminals für Gäste ohne eigene mobile Endgeräte. Auf dem Neubau "Aida Prima" werden die neuen Internet-Pakete und -Tarife von Anfang an Standard sein.

Übrigens: Wer bereits vor der Reise über das "MyAida-Portal" seine Internet-Pakete bucht, bekommt fünf Prozent Rabatt.

19.06.2015
Autor: Oliver Heider Fotos: Oliver Heider