Fröhliche Gesichter beim Brennstart für den NCL-Neubau

Brennstart für "Norwegian Bliss"

Die Meyer Werft hat mit dem Bau des neuen Kreuzfahrtschiffes "Norwegian Bliss" begonnen. Es entsteht in Papenburg, soll 4200 Passagieren Platz bieten und 2017 in See stechen.

Mit dem Brennstart der ersten Stahlplatte hat der Bau eines neuen Kreuzfahrtschiffes für Norwegian Cruise Line (NCL) begonnen. Das teilt die Meyer Werft mit, die die "Norwegian Bliss" in Papenburg baut.

NCL-Präsident Andy Stuart drückte den Startknopf der computergesteuerten Brennmaschine und setzte damit die Bearbeitung der ersten Stahlplatte in Bewegung. Das Schiff soll im Frühjahr 2017 fertig sein.

Die "Norwegian Bliss" wird laut einer Mitteilung von NCL bei einer Größe von 165 600 BRZ rund 4200 Passagieren Platz bieten.

Nach Angaben der Meyer Werft wird das Schiff 330 Meter lang, 41,4 Meter breit sein und eine Geschwindigkeit von mehr als 23 Knoten erreichen.

"Im Namen der mehr als 20 000 Norwegian-Mitarbeiter freuen wir uns sehr darüber, den Baubeginn des zweiten Schiffes der Breakaway Plus-Klasse und den nächsten Schritt der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Marke Norwegian einzuleiten", sagte Stuart.

"Wir freuen uns sehr, diese neue Schiffsklasse für Norwegian Cruise Line bauen zu dürfen und damit unsere langjährige Partnerschaft fortzusetzen", erklärte Bernard Meyer, geschäftsführender Gesellschafter der Meyer Werft.

18.09.2015
Autor: Oliver Heider Foto: Norwegian Cruise Line