So sieht der neue Spa-Bereich auf "MSC Lirica" aus

MSC Cruises schließt Renaissance-Programm ab

Vier MSC-Schiffe sind um 24 Meter verlängert worden und haben nun 200 zusätzliche Kabinen. So gibt es auch auf der "Lirica" in Restaurants und im Wellness-Bereich Neuerungen.

MSC Cruises hat sein Renaissance-Programm abgeschlossen. Dabei waren vier Schiffe komplett modernisiert worden. 

Wie das familiengeführte Unternehmen mitteilt, war "MSC Lirica" das letzte von vier Schiffen, die seit August 2014 umgebaut wurden.

"Armonia", "Sinfonia", "Opera" und "Lirica" sind nun 24 Meter länger, so dass pro Schiff knapp 200 zusätzliche Passagierkabinen eingebaut werden konnten, wie es heißt. Davon sind 94 Balkonkabinen.

Flexible Restaurant-Zeiten und mehr Wellness

Ein neues Unterhaltungsprogramm und die flexiblen Restaurant- und Buffetzeiten gestalten das Leben an Bord abwechslungsreicher und individueller, teilt MSC Cruises mit. Das Buffetrestaurant sei nun 20 Stunden am Tag geöffnet. 

Die Schiffe bieten ein vergrößertes MSC Aurea Spa mit mehr Massagesuiten, einem neu entworfenem Thermalbereich und einem Spa Doktor für maßgeschneiderte Gesundheits- und Beauty-Anwendungen. Zudem gibt es ein Sonnendeck nur für Erwachsene.

Das Renaissance-Programm

Mit dem Renaissanceprogramm investierte MSC eigenen Angaben zufolge rund 200 Millionen Euro in die Verlängerung und Modernisierung der Schiffe der Lirica-Klasse.

Insgesamt verfügen die Schiffe jetzt über 800 Kabinen mehr, die die Flottenkapazität um 2000 Passagiere erhöhen.

Das Programm ist Teil einer 5,1 Milliarden Euro umfassenden Investition, die vier Neubauten aus den Werften von STX Frankreich und Fincantieri in Italien sowie Optionen für drei weitere Schiffe umfasst.

09.11.2015
Autor: Oliver Heider Foto: MSC Cruises