"Norwegian Epic" vor ihrer Renovierung

Neue Broadway-Show auf "Norwegian Epic"

Norwegian Cruise Line hat die "Epic" drei Wochen lang ins Trockendock geschickt. Das Renovierungs-Programm war umfangreich. Und: Es gibt einige Neuerungen an Bord.

Drei Wochen lang war "Norwegian Epic" im Trockendock. Jetzt ist das 329 Meter lange und 40 Meter breite Schiff wieder im Dienst.

Wie das US-Kreuzfahrt-Unternehmen mitteilt, gibt es Neuerungen in den Bereichen Bordunterhaltung, Restaurants und Technik sowie einige weitere Attraktionen.

Entertainment

An Bord können Gäste den "Cavern Club" erleben - eine Entertainment-Location, die dem legendären Club in Liverpool, der durch die Auftritte der Beatles Kultstatus erlangte, nachempfunden ist.

Nachdem Anfang des Jahres bereits das Musical "Burn the Floor" an Bord Premiere feierte, wurde das Angebot während des Trockendock-Aufenthalts um eine zweite Broadway-Show, das Musical "Priscilla - Queen of the Desert", erweitert.

Restaurants

Die Spezialitätenrestaurants Moderno Churrascaria, Cagney’s Steakhouse, La Cucina und Le Bistro sowie die im Reisepreis inkludierten Restaurants Garden Café, Manhattan Room und Taste wurden umfangreichen Renovierungsarbeiten unterzogen.

Sie alle erhielten eine frische Optik mit neuen Teppichböden, neu bezogenen Möbeln, neuer Ausstattung und vieles mehr.  

Attraktionen

Neu ist auf der "Norwegian Epic zudem die Fotogalerie, die Bibliothek und ein Kartenspielsalon -ebenso wie das Spiel SplashGolf. Diese neue Attraktion verbindet zwei bewährte Spaßbringer - Wasserelemente und Minigolf - zu einem interaktiven Spiel für alle Altersgruppen.  

Darüber hinaus wurden umfangreiche Arbeiten im Mandara Spa, der Bliss Ultra Lounge, dem Market Place auf dem Pooldeck, im Epic Theater, dem Kasino sowie dem exklusiven Suitenkomplex The Haven vorgenommen - hinsichtlich Beleuchtung, Kunstwerke, Gestaltung der Wände, Mobiliar.  

Technik

Technische Neuerungen gehörten ebenfalls zu den Arbeiten im Trockendock. Die "Norwegian Epic" erhielt ein neues Paar Becker-Ruder zusammen mit noch effizienteren Propellerkappen und einen Rumpfanstrich mit hochmoderner Silikonfarbe.

Zu den weiteren technischen und sicherheitsrelevanten Arbeiten gehören ein modernisiertes Freisetzungssystem für Rettungs- und Tenderboote, die komplette Wartung der Antriebssysteme und Stabilisatoren sowie die Modernisierung der Lüftungskanäle und der Kühlsysteme für die Lagerräume.

31.10.2015
Autor: Oliver Heider Foto: Oliver Heider